Aktueller Projektaufruf - Reichen Sie jetzt Ihre Projektbewerbung ein!

vom 03. April bis 08. Juni
um Fördermittel bewerben!

Start

Mitte März war ein ganz besonderer Tag für LEADER im Kraichgau: Mit der Markt­scheune Meckse wurde das erste gewerbliche Vorhaben, das mit der Unterstüt­zung des Förderprogrammes umgesetzt wurde, im Rahmen einer Feierstunde gewür­digt. Die Gäste um Frau Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum Fried­linde Gurr-Hirsch, den Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte und Hermino Kat­zenstein, dem Abteilungspräsidenten Dr. Ulrich Roßwag im Regierungspräsidiums Karlsruhe, Vertretern des Ministeriums, des Regierungspräsidiums und der Gemeinde sowie Mitgliedern des LEADER-Auswahlgremiums, der Volksbank Neckartal und der Architekten sprachen der Projektträgerin ihre Anerkennung für den Umbau aus und wünschten ihr in Grußworten alles Gute für den Betrieb der Marktscheune Meckse.

Die Projektträgerin Christina Müller hat sich mit dem Vorhaben ihren Lebenstraum erfüllt und baute die ungenutzte, baufällige Scheune ihres elterlichen Hofes in der Meckesheimer Ortsmitte um. Durch den Hofladen ihrer Mutter hat sie gelernt, dass regionale Produkte von den Bauern der Region und die Eier vom elterlichen Hof eine Plattform für den Absatz brauchen. Vor über drei Jahren begannen die konkreten Planungen zum Umbau der Scheune im Ortskern von Meckesheim. Als die Markt­scheune Meckse Anfang 2016 dem LEADER-Auswahlgremium vorgestellt wurde, war man sich einig: Dies ist ein tolles Projekt! Die Scheune erstrahlt nun im neuen Glanz - der Regionalladen und das Café mit Showküche entwickeln sich zu einem Anzie­hungspunkt für Besucher aus Nah und Fern. In ihrem Grußwort gab Frau Staatssek­retärin Frau Müller auch gleich noch einen Nutzungswunsch mit auf den Weg: Sie wünsche sich, dass die Marktscheune auch das kulturelle Leben im Ort unterstützt und z.B. Lesungen und Konzerte anbietet. Das Vorhaben wurde im Rahmen des LEADER-Bausteins „Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum“ umge­setzt, bei dem Existenzgründerinnen finanzielle Unterstützung auf dem Weg in die Selbstständigkeit erhalten können.

„Die Arbeit der Frauen spielt in der Entwicklung der ländlichen Räume eine zentrale Rolle. Vielfach sind Bäuerinnen die Stütze eines landwirtschaftlichen Familienbetriebs. Ziel unserer integrierten Agrar- und Strukturpolitik ist es, Frauen als wichtige Stützen für eine höhere Lebensqualität, Wachstum und Beschäftigung im Ländlichen Raum gezielt zu fördern“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Freitag (16. März) in Meckesheim (Rhein-Neckar-Kreis) anlässlich einer Feierstunde in der Marktscheune ‚Meckse‘. Über das Programm ‚Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum‘ seien in Baden-Württemberg seit 2015 bislang 56 Projekte von und für Frauen mit insgesamt rund 1,9 Millionen Euro aus EU- und Landesmitteln gefördert worden. Die Marktscheune ‚Meckse‘ sei mit insgesamt rund 120.000 Euro berücksichtigt worden.„Mit dem Programm IMF fördern wir gezielt maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen für Frauen sowie die Gründung oder Erweiterung von kleinen Unternehmen von Frauen oder neugegründete Netzwerkorganisationen“, erklärte Staatssekretärin Gurr-Hirsch. Ziel des Förderprogrammes sei es, Projekte zur Erschließung von Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten für Frauen anzustoßen, ihren Unternehmerinnengeist zu fördern und zur Steigerung der Lebensqualität und zur Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft beizutragen.

Pressemitteilung des Ministeriums für Ländlichen Raum

  • Ankunft_DelegationDie Ehrengäste der Feierstunde Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Herr Abteilungspräsident Roßwag in der Mitte
  • Grusswort_StaatssekretaerinFrau Staatssekretärin würdigt die Marktscheune mit einem Grusswort
  • Grusswort_PfruenderLEADER-Vereinsvorsitzende Bürgermeisterin Sarina Pfründer gratuliert der Projektträgerin
  • Grusswort_BuergermeisterBrandtMeckesheims Bürgermeister Maik Brandt
  • berreichung_FrderplaketteGemeisam überreichen Frau Staatssekretärin Gurr-Hirsch und die LEADER-Kraichgau Vorsitzende die Förderplakette
  • BesucherZahlreiche Gäste fanden sich zur Gratulation ein

 

 


Gut informiert

Ich möchte den Newsletter von LEADER Kraichgau abonnieren.
* Pflichtfeld

Ihr Ansprechpartner:

Dorothee Wagner
Geschäftsführung
Schlossstraße 1
74918 Angelbachtal
Tel: 07265 / 9120-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmelden